Donnerstag, 12. Dezember 2013

Mein armer kleiner EMIL

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Tagen war es hier etwas still, der Weihnachtsstress (auch auf der Arbeit) und ein ganz schlimmes Ereignis zwingen mich im Moment ein bisschen in die Knie. Dieses Jahr war in unserer Familie voller tragischer Verluste. Wir dachten jetzt gegen Ende des Jahres kommen wir ein bisschen zur Ruhe, doch jetzt musste noch einmal jemand unsere Familie verlassen. 

Kennt ihr das?
Ihr enthschließt euch ein neues Familienmitglied willkommen zu heißen. Ihr zieht los und findet euch in einem Zuhause wieder voll mit kleinen, weichen, süßen Tierchen. Eins herziger als das andere. 
Am liebsten würdet ihr alle mitnehmen. Ich denke im weiblichen Gehirn spielt sich da eine ganz spezille Reaktion ab "haben, beschützen, lieb haben etc". 
Und dann dieser Moment, ihr sitzt ganz ruhig da und ein ganz kleines Wesen lässt sich in eurem Schoß nieder und schläft ein. Ihr wisst, dass ist es! Ihr wisst, dass ihr diesen kleinen Kameraden lieb haben werdet und für ihn sorgen werdet und er vertraut euch sozusagen sein ganzes kleines Leben an, alles was er hat.

Mir ging es einmal so vor knapp 5 Jahren. Ich habe ein kleines Katerchen adoptiert und ihn Emil genannt. Er war eine von unseren 3 Katzen, aber ganz speziell. Das ist ja eigentlich jede Katze aber mein Emil (seid dem speziellen Tag wirklich mein Kater) war das liebste, sanfteste und freundlichste Katerchen was mir je begnet ist. Er hat nicht einmal gekratz, gefaucht oder ähnliches, er war einfach nur lieb. Leider auch immer etwas kränklich. Wir waren so oft beim Tierarzt, der Arme hatte immer etwas anderes. Seid ein paar Monaten, ging es dann steil bergab. Es ging ihm unglaublich schlecht, niemand konnte ihm helfen, wir haben alles versucht. Vor ein paar Tagen blieb uns leider nichts anderes mehr übrig als ihn zu erlösen. Er schnurrte bis er friedlich einschlief und das arme so kleine Katerchen von damals ist nicht mehr.  Ich bin unendlich traurig und merke jedes mal wenn ich nach Hause komme, da fehlt doch mein kleiner Emil.


Leider müssen die Besten zuerst gehen, aber mit 5 Jahren, mein Emil war es leider viel zu früh.

Der nächste Post wird wieder etwas fröhlicher, versprochen!

Ganz liebe Grüße,
Mabel



Kommentare:

  1. Liebe Mable,
    Das ist schrecklich und tut mir unendlich leid!!! Als dreifache Katzenmami kann ich deinen Schmerz sehr gut nachvollziehen.
    Fühl dich gedrückt und Kopf hoch!
    Ganz liebe Grüße von Coco

    AntwortenLöschen
  2. Es ist so traurig, wenn man ein liebgewonnenes Familienmitglied gehen lassen muss und es ist wohl die schwerste Entscheidung loszulassen! Ich kann deinen Schmerz nur all zu gut nachvollziehen, als Katzenmama und wenn ich knapp ein Jahr zurückdenke, als ich vor der Entscheidung stand unsere 16-jährige Hündin zu erlösen.

    Emil hat es jetzt da wo er ist sicher gut und dir wünsche ich viel Kraft für diese schwierige Zeit!

    Lieben Gruß,
    Lolá

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mabel,
    Es tut mir so leid für dich! So einen Freund vergisst man nie im Leben! Mir kommen auch grad wieder die Tränen weil es Flocke zur Zeit auch schlecht geht und wir noch nicht wissen wie es ausgeht. Sind eben Familienmitglieder

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mabel!
    Es tut mir leid, dass du dein Katerchen verloren hast. Ich weiss, das ist echt schlimm!! Ich wünsch dir viele schöne Erinnerungen an ihn!
    Lass dich herzlich grüssen,
    Sandra von PL&A

    AntwortenLöschen
  5. Mir tuts auch leid, liebe Mabel!
    Ich grüß Dich ganz lieb...
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mabel,

    Das kann ich gerade sehr gut nachfühlen. Um diese Zeit vor einem Jahr wurde unsere Luna krank. Sie war 7 Jahre alt. Anfang Januar mussten wir sie dann auch gehen lassen....ich werde ihren letzten Blick nie vergessen. Seitdem ist es stiller bei uns im Haus, obwohl wir ja immer noch 3 Katzen und einen Hund haben. Aber Luna war eben auch sehr speziell!
    Es tut mir sehr leid, dass du nun auch so traurig bist. Vielleicht treffen sie sich ja nun im Katzenhimmel und spielen miteinander.
    Eine liebe tröstende Umarmung
    Sendet dir
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Oh Gott der arme Emil :/ Das tut mir total Leid Süße..Fühl dich gedrückt♥

    AntwortenLöschen