Mittwoch, 20. Januar 2016

Alles auf Anfang

Hallo ihr Lieben!

auf meinem Blog ist es im letzten Jahr sehr still geworden, heute würde icheuch gerne erzählen warum das so ist und was es bei mir neues gibt!

In meinem Privatleben hat sich viel ereignet: 
Ich habe mich selbstsandig gemacht, hatte viel Stress und habe eine große Prüfung abgelegt. Das alles zusätzlich zum Alltagsstress, ich kam einfach zu nix, ihr wisst ja wie das ist...

Das Beste was mir allerdings passiert ist, ist die Verlobung mit meinem Freund.
Er hat mir den wundervollsten und romantischsten Heiratsantrag gemacht und es war wirklich der schönste Tag in meinem Leben.  

Ich war sofort ganz aufgeregt und bin es immer noch. Unsere Hochzeit wird diesen September stattfinden und wir sind schon seid Wochen am basteln und träumen und planen. 
Gerne würde ich euch auf diese Reise mitnehmen und berichten wie wir unsere Hochzeit planen.

Es gibt viel zu dekorieren und ich denke der ein oder andere von euch interessiert sich bestimmt dafür. Für dieses Vorhaben ist dieser Blog allerdings nicht ganz der Richtige wie ich finde.

Eine weitere Veränderung ist auch unser Einrichtungstil. War er früher er verspielt und Shabby angehaucht, setze ich zur Zeit lieber auf klare Linien. Versteht mich nicht falsch ich bin immer noch ein "Mädchen" durch und durch. Rosa, Blumen und das Ganze liegen mir immer noch, ich bin aber von meinem Stil eher Erwachsener geworden. Deko ändere ich natürlich trotzdem am laufenden Band und es verändert sich immer etwas.

Ich habe mir also überlegt einen neuen Blog zu beginnen. Eigentlich ganz spontan und aus einer Laune heraus. Ich heirate ja bald und ändere deshalb auch meinen Namen (Mabel ist eigentlich nur ein Spitzname aus meinen Vor- und Nachnamen) und deshalb habe ich mich zu einem neuen Blog-Namen entschieden. 

Mein neuer Blog heißt: http://elas-life.blogspot.de/

Damit gehe ich auf einen meiner tatsächlichen Namen ein (der wird sich ja nicht mehr ändern) und möchte die Verbindung zu meinem ganzen Leben schaffen. Es geht jetzt eben nicht mehr nur um mein Zuhause. Ich nehme euch einfach ein Stück weit in mein Leben mit.

Ich hoffe ihr begleitet mich durch die spannende Zeit. 

Ganz liebe Grüße,
Mabel

PS: Frohes neues Jahr 2016 (wünscht man das jetzt noch?)




Dienstag, 3. Februar 2015

Kupfer, Kupfer, Kupfer oder doch Bronze

Hallo ihr Lieben!

Schönen Start in den Februar euch.
Ich bin im Moment auf dem Kupfer-Tripp. Vielleicht ist es auch mehr Bronze, aber der Unterschied ist ja nicht sooo groß (denke ich zumindest).
Und deshalb wird jetzt alles angesprüht was nicht niet und nagelfest ist.





Ich hoffe das Wetter wird langsam mal etwas mehr in Richtung Frühling. Die Frühlingsdeko ist schon ausgepackt, aber das Fotografieren ist wirklich schwierig :-(

Naja drücken wir die Daumen, dass es bald wird!

Ganz liebe Grüße,
Mabel

Samstag, 13. Dezember 2014

Nikolaus-Wichteln

Hallo ihr Lieben!

Ich glaube ich, ich lebe in so einer Art Wurmloch, kennt ihr das?
So viel Vor-Weihnachtlicher Stress, ich weiß gar nicht wo mir der Kopf steht.
Heute habe ich sage und schreibe 91 Eier zu Eierlikör verarbeitet. Puuuh ich kann euch sagen, das war anstrengend. Bald kann ich einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt aufmachen.

So aber was ich euch eigentlich zeigen wollte ist mein Geschenk vom Nikolaus Wichteln.
(bei dem Wetter hier sind gute Fotos leider eine Seltenheit, ich habe mein bestes gegeben :)




Ich habe dieses wundertolle Tilda Buch bekommen, die Eisbäten liebe ich ja total. Zwei süße Untersetzer die glatt schon verdekoriert sind und einen kleinen Metallweihnachtsbaum *.*
Ich freue mich immer noch riesig!

Vielen Dank liebe Lisa von Kanoschl

und an Nicole für die tolle Organisation

 

So ihr Lieben, da ich keinen Eierlikör mehr sehen kann folgt mein Rezept morgen.
Ich hoffe bis dahin zeigt sich ein bisschen Wintersonne und ich kann euch meine gefühlten 1000000 Flaschen zeigen.

Ich wünsche euch einen tollen 3. Advent (oh Gott wenn ich es so schwarz auf weiß sehe kriege ich wieder Stress-Pickel, schon der dritte).


Ganz liebe Grüße und bis bald,
Mabel

Donnerstag, 18. September 2014

Die Sommerpause ist vorbei!

Hallo ihr Lieben,

diese große Sommerpause war so eigentlich gar nicht geplant.
Ich befand mich allerdings wie einige andere Blogger wohl auch im Sommerloch gefangen.
Es war so warm an meiner Nähmaschine und da kam ich irgendwie nicht so in Fahrt. Da ich ja schon auf der Arbeit den ganzen Tag vorm Rechner sitze war ich dann auch mal froh draußen zu sein und die Seele baumeln zu lassen.

Wir waren im Urlaub, an der Ägäis und haben ein bisschen die Sonne genossen.
Cocktails trinken, lecker Essen und einfach mal abschalten. Das wars doch, oder?

Wäre da nicht ein kleines Problem gewesen:
Vor unserem Urlaub hatten wir uns entschlossen einen neuen Mitbewohner zu adoptieren. Ohne Ragdoll geht bei mir gar nix und ich vermisse Emil immer noch entsätzlich. Wir haben uns also entschieden Max noch einen Gefährten zu besorgen und schon ging es los auf Katzen-tour.
Einen Tag vorm Urlaub entdeckte ich dann eine Anzeige einer kleinen Ragdoll Katze, 13 Wochen alt.
Und was soll ich euch sagen, ich war verliebt. Wir suchten natürlich eigentlich einen Kater und mein Freund war von der Idee Katze gar nicht begeistert. Zeit, die Kleine vorm Urlaub kennen zu lernen war natürlich auch nicht mehr. Ich machte also mit der Dame aus: wenn sie nach dem Urlaub noch da ist, kommen wir sofort zum anschauen vorbei. Ich lag also die ganze Woche am Pool und meine gedanken kreisten unaufhaltsam um die kleine "Filou".
"Wird sie heute verkauft?" "Oder morgen?" "Schaaaatz, was wenn sie weg ist wenn wir Zuhause sind?"
Schatz war natürlich ganz relaxt "dann nehmen wir halt einen KATER, wie besprochen", hach das Männer sich immer so an Kleinigkeiten aufhängen... :-D

Naja Pech für Filous Züchterin, dass sie mir vorm Urlaub einee Whats-App Unterhaltung mit mir angefangen hat. So konnte ich sie mit Hilfe des Hotel Wlans jeden Abend nach dem aktuellen Stand befragen und bequatschen.

Und was soll ich euch sagen, ich habe es geschafft. Direkt am Tag nach dem Urlaub, morgens um 11 Uhr fuhren wir eine Stunde durch NRW um unsere kleine Maus abzuholen.

Sie liegt gerade neben mir und beißt uns Laptop und ich muss euch sagen, ich bin immer noch soooo verliebt. Das war wirklich liebe auf den 1. Blick und das beste ist bei ihr auch!

So und hier ist so nun, darf ich vorstellen:

Lucy van Pelt





Bis zum nächsten Post wird jetzt aber nicht mehr so viel Zet vergehen, ich verspreche es.
Der nächste steht schon in den Startlöchern, ich muss euch unbedingt mein Eierlikör-Rezept verraten.
Hhhhm Lecker. Außerdem wimmelt es hier von lustig bunten Kürbissen, wenn Lucy sie nicht alle zum Spielen entführt folgt bald eine Kürbis- Show...

Liebe Grüße,
Mabel


PS: Nächste Woche holen wir dann noch einen Spielgefährten für Lucy ab. Einen Kater natürlich :-D

Freitag, 27. Juni 2014

Lecker Eis!

Hallo ihr Lieben,

ich war ein bisschen ein der Sommerpause muss ich zugeben.
Das Wetter ist zwar nicht das Beste, aber die WM und das Feeling ist bei mir einfach sommerlich.
In den Urlaub geht es leider erst Ende August, aber ich freue mich schon total auf die freie und hoffentlich entspannte Zeit. Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr schon Urlaubsreif?

Seid neuestem habe ich eine Eis-Maschine. Das unterstützt das Sommerfeeling natürlich total!
Natürlich haben wir das gute Sück auch ausprobiert und dabei bin ich auf ein ganz tolles Rezept gestoßen:

Nektarinen Eis:

300g Nektarinen
140g Zucker
250ml Milch
4 EL Zitronensaft

100ml süße Sahne


1. Die Nektarinen entsteinen und mit dem Zucker, der Milch und dem Zitronensaft pürieren.
Danach die Masse durch ein Sieb passieren, damit die Schale und und die Steinreste verschwinden.

2. Die Sahne steif schlagen und alles miteinander vermischen.

Danach kühl stellen und in die gefrorene Eismaschine füllen. Am besten diese erst anschalten.



Schon habt ihr ein super leckeres und erfrischendes Eis, der pure Sommer.

Das Eis ist wunderbar cremig und ich würde es sofort essen. Man kann es auch einfrieren danach wird es allerdings sehr hart. Um es dann wieder genießen zu können muss man es kurz antauen lassen, das stört mich allerdings wenig weil keine verderblichen Zutaten wie Ei enthalten sind. Deshalb lasse ich solche Rezepte lieber weg.

So ihr Lieben, ich stürze mich ins Freitagsgetümmel und wünsche euch ein schönes Wochenende!

Bald melde ich mich mit den Bilder vom "Kölner-Kreativ-Sommer" zurück und bereichte euch von meinem neuen Projekt...

Ganz liebe Grüße, 
Mabel

Mittwoch, 4. Juni 2014

Ein kleines Fundstück

Hallo ihr Lieben,

habe kürzlich etwas ergattert worauf ich schon länger scharf war.
Im Winterschlussverkauf war es jetzt reduziert und ich hab e zugeschlagen. 
Zu Hause direkt auf mein neues Greengate-Deckchen (wenn schonmal eine Lieferung aus Schweden kommt muss es sich ja auch lohnen) drapiert und die passenden Kerzengläser dazu gestellt. Dann habe ich mir das Ganze total euphorisch angesehen und war irgendwie etwas ernüchtert. Und jetzt?

Irgendwie weiß ich jetzt nicht weiter, dekotechnisch. Wenn ihr also eine Idee habt immer raus damit!


Man sieht das Preisschildchen hängt auch noch, nichtmal dafür hats noch gereicht :-D
Also Stabkerzen werde ich noch besorgen aber ich weiß nicht genau was ich in die Schale tun soll.
Naja kommt Zeit komt Rat...

Habt ihr auch manchmal so einen Deko-Blackout? Doofe Sache...

Euch noch einen tollen Tag, ich setze mich jetzt noch etwas vor meine leere Schale.

Liebe Grüße,
Mabel

Samstag, 31. Mai 2014

Und da war ein Fleck aufm Stuhl...

Ihr Lieben,

ich war so traurig! :-(
Ich habe euch ja meinen schönen gepolsterten Stühlchen schon hier gezeigt und was ist passiert?
Ich habe es ja die ganze Zeit befürchtet, irgendwann ist ein dicker Fleck auf dem Polster.
Tja und dann war es soweit. Ein dicker Fleck mit viel Fett-Anteil und es war nix zu machen...

Sowas kann ich ja gar nicht haben. Ich bin jetzt keine super Hausfrau und hier liegt auch mal was herum, aber so ein dicker Fleck auf meinem Greengate-Polster? Ne ohne mich!
Den Stuhl jetzt einfach neu zu beziehen kam für mich an der Stelle nicht mehr in Frage. Jetzt brauchte ich etwas waschbares. Im Netz habe ich dann die Idee entdeckt aus Greengate Stoffservietten Stuhlkissen zu nähen, ganz schnell und einfach. Das passte ja und habe ich direkt 8 Servietten bestellt. Von meinem Bestand wollte ich jetzt auch keine Opfern, was konnten die auch dafür das irgendein Depp beim Essen kleckert!

Am nächsten Tag bin ich direkt zum Baumarkt gefahren und habe weißen Lack für die Sitzflächen besorgt. Die hatte ich mir damals beim streichen nämlich gespart. Dann eine Millionen Tackernadeln rausgepuhlt und gestrichen.  

Fertig sahen die guten Stühlchen dann so aus


Und mit Kissen so:

Seite 1
 
Seite 2


Und mit Rückenkissen

So und jetzt kann ich wieder beruhigt schlafen :-D
Das könnt ihr doch verstehen oder?

Ganz liebe Grüße,
Mabel